Über uns

Leitbild der Jugendarbeit

Mit der Jugendarbeit will der Segelverein Schluchsee Kinder und Jugendliche (1) zum Sporttreiben, insbesondere im Bereich des Segelsports, motivieren und sie dabei optimal fördern. Um dieses Ziel zu erreichen, soll dieses Leitbild eine Hilfe sein, an die sich die Vorstandschaft, Jugendleitung, Trainer (2) und Betreuer (2), als auch die jugendlichen Segler (2) und deren Eltern halten. Maßgebliches Ziel der Jugendarbeit muss sein, dass sich die Jugendlichen im Verein wohlfühlen und, neben der Entwicklung der seglerischen Kompetenz, übergeordnete Entwicklungsziele, wie die Förderung der Sozial- und Personalkompetenz sowie der sich daraus ergebenden Handlungs-kompetenz durch geeignete Maßnahmen und Trainingsinhalte gefördert werden. Dabei ist auf die Befähigung zu einem eigenverantwortlichem Handeln besonderes Augenmerk zu legen.

Das vorliegende Leitbild soll der sportlichen und persönlichen Entwicklung der Jugendlichen dienen, den Zusammenhalt unter Seglern, Trainern und Eltern fördern sowie der Jugendabteilung, wie auch dem Gesamtverein ein positives Bild in der Öffentlichkeit sichern.

Grundlagen der Jugendarbeit

  • Durch regelmäßige Trainings, die auf dem Rahmentrainingsplan des DSV basieren, wird die Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Jugendarbeit gelegt. Nur die regelmäßige Teilnahme an den angebotenen Trainings kann eine positive Entwicklung und den persönlichen Fortschritt der einzelnen Jugendlichen gewährleisten.
  • Die Einteilung in die einzelnen Gruppen für die geplanten und aufbauend gestalteten Trainings wird nach Alter und Entwicklungsstand der Teilnehmer vorgenommen. Eine Integration benachteiligter Jugendlicher ist hierbei anzustreben.

Trainingskonzeption

  • Die Jugendleitung erstellt in Zusammenarbeit mit den Trainern ein adressaten-spezifisches Trainingskonzept als Orientierungshilfe für eine Jahresplanung, oder auch kürzere Planungseinheiten, wie Wochentrainingspläne, Trainingseinheitenpläne (z. B. Winter-, Frühjahrstraining).
  • Das Kinder- und Jugendtraining im Segelsport ist dabei mit gezielten Maßnahmen entsprechend den Erkenntnissen der modernen Trainingswissenschaft zu gestalten, um die individuellen Möglichkeiten der Jugendlichen in ihrer Entwicklung auszuschöpfen und sie sozial einzubinden.
  • Die Trainingsprinzipien des langfristigen Leistungsaufbaus, der vielseitigen Grundausbildung und zugleich der zunehmenden Spezialisierung (dies sowohl sportartübergreifend als auch bootsklassenübergreifend) sowie dem Prinzip der Entwicklungsgemäßheit sind dabei Rechnung zu tragen.

Feedbackkultur

  • Durch eine wertschätzende Feedbackkultur sowie regelmäßige Analysen und Auswertungen in Einzelgesprächen und Teamsitzungen werden generelle und individuelle Maßnahmen zur Erreichung der Ausbildungsziele und zur weiteren Förderung und Entwicklung getroffen.
    Dabei ist Leistungsbereitschaft und Einhaltung von getroffenen Vereinbarungen sowie eine verantwortungsvolle, konstruktive und kooperative Gestaltung der Zusammenarbeit von Jugendleitung, Trainern, Seglern und Eltern Voraussetzung für die Entwicklung des Einzelnen.
  • Ein besonderes Augenmerk der Jugendarbeit ist dabei, in Zusammenarbeit mit den Eltern, die erfolgreiche Verknüpfung von Schule, Ausbildung und Sport.

Selbstständigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit

  • Die Selbständigkeit und das Verantwortungsbewusstsein der Jugendlichen soll durch die Übernahme von Verantwortung für Boot und Mannschaft - oder eine Gruppe gefördert und entwickelt werden. Diese Ziele lassen sich im Segelsport in besonderer Weise und auf spielerische Art vermitteln.
  • Durch die notwendige Einordnung in Teams und die notwendige spontane Entscheidungsfindung, insbesondere beim Wettkampfsegeln, lernen die Jugendlichen durch die sofortigen Rückmeldungen in variablen und sich schnell verändernden Situationen flexibel zu agieren. Eine solide Segelausbildung führt dabei zu Erfolg und gibt Rückhalt bei Rückschlägen.
  • Respekt und verantwortlicher Umgang mit der Natur und ihren Bedingungen verlangt eine weitsichtige Einschätzung und klare Entscheidungen. Dem Vermeiden von Schäden an Personen und Boot ist durch verantwortungsvolles und vorausschauendes Handeln besondere Beachtung zu schenken.


Nachhaltigkeit

  • Um eine Nachhaltigkeit der Segelausbildung zu gewährleisten und die jungen Sportler zum Freizeit-, Regatta- und Leistungssegeln der jungen Erwachsenen hinzuführen, werden gezielte Fördermaßnahmen seitens der Jugendabteilung bzw. des Segelvereins Schluchsee getroffen, die das Potential des Segelsports erschließen und Perspektiven ermöglichen.
  • Der Segelverein Schluchsee und seine Jugendabteilung verstehen sich dabei als Gemeinschaft, in der die Verantwortung des Einzelnen für eine Gruppe oder ein Team sowie gegenseitige Wertschätzung und Rücksichtnahme im Vordergrund stehen und in der die Erreichung von sportlichen und gesellschaftlichen Zielen ein Ergebnis der konstruktiven und kollegialen Zusammenarbeit aller Beteiligten darstellt.

Freiburg, im Februar 2014
(1) Wenn wir den Begriff Jugendliche verwenden, sind Kinder immer mit eingeschlossen.
(2) Bei den Begriffen Trainer, Betreuer und Seglern ist die weibliche Form immer eingeschlossen.

Hier gibt es das Leitbild auch im Download.
Leitbild der Jugendarbeit

Der Jugendvorstand

Jugendleiter Edi Albrecht Tätigkeitsschwerpunkt: Organisation, Repräsentation, unsere Vertretung im Hauptvorstand

Bootswart Jan Bresinsky Tätigkeitsschwerpunkt: Organisation und Ansprechpartner für die Club-Boote
Jugendbootswart David Weller

Jugendsprecher Sibille Weiss und Lennart Brüderlin
Tätigkeitsschwerpunkt: Ansprechpartner für Jugendliche, Sprecher im Jugendvorstand

Jugendsportwart Paul Opolony und Moritz Dorau

Jugendkassenwart Sibille Weiss und Joschua Weller